2015: Im Gespräch mit MdB Dr. Wilhelm Priesmeier in Kalefeld

Sommerwanderung 2015 am Grillplatz Portenhagen


Eichholzsänger stellen Insektenhotel auf. (Mai 2014)

Im Rahmen des örtlichen Projekts "Modelldorf Wilhelm Busch"

stellen die Mitglieder des Vogelzucht- und Schutzvereins Eichholzsänger Lüthorst

am Teichbrunnen ein Insektenhotel auf.

Nachdem der Holzrahmen von Friedhelm Herbst gebaut wurde, konnte das Gerüst zum Teichbrunnen transportiert und einbetoniert werden.

Zug um Zug werden jetzt die einzelnen Fächer bestückt, damit die Insekten einziehen können.

Das Hotel wird von den Insekten beidseitig begehbar sein.

Am Aufbau waren beteiligt:

Werner Kreikenbaum, Joachim Henze, Erich Hinz, Ingo Schaumann, Heiko Specht, Heiko Traupe, Rüdiger Sander, Karl-Heinz Olbrich und Friedhelm Herbst.

Aufstellen des Rahmens,

15. Mai

 

Dachaufbau und Bestückung

der ersten Felder.

24. bis 31. Mai

 

Weitere Bestückung

der Felder.

03. bis 07.Juni

 

Fast fertig, Stand 09. Juni ....


Fertig bis auf die Informationstafel, Stand 12. Juni ....

Vorderseite
Vorderseite
Rückseite
Rückseite

Das Vereinsschild ist angebracht am 19. Juni 2014
Das Vereinsschild ist angebracht am 19. Juni 2014

Das Insektenhotel ist fertig, auf den Fotos die beteiligten Mitglieder.

von links Erich Hinz, Heiko Traupe, Ingo Schaumann, Karl-Heinz Olbrich, Joachim Henze, Friedhelm Herbst und Werner Kreikenbaum. Es fehlen Heiko Specht und Rüdiger Sander.

Eine Informationstafel über einheimische Singvögel ist auch vorhanden.

Eichholzsänger mit einem Stand für die Kinder

bei der 60. AZ-Bundesschau ........

Bei der 60. AZ-Bundesschau am 24. und 25. November 2012 in Kassel präsentierten sich die Mitglieder des Vogelzucht- und Schutzvereins Eichholzsänger Lüthorst e.V.,

AZ-Ortsgruppe Dassel mit einem Stand für die kleinen Besucher. 

 

Wie schon im letzten Jahr bei der Landesvogelausstellung Niedersachsen/Bremen in Dassel, haben die engagierten Vogelfreunde ihr Wissen spielerisch an die jungen Besucher der Veranstaltung weiter gegeben.

 

So wurden z.B. kleine Vogelfutterhäuschen für Meisenknödel, die von den Harz-Weser- Werkstätten als Baussatz vorgefertigt wurden, unter Anleitung von den Kindern selbst gebaut.

Die Kinder konnten ein Vogel-Memory spielen, und erfuhren dabei viel über Vögel, weil sie die Gegenstände wie z.B.: Federn, Mehlwürmer als Futterinsekt, oder Vogelringe in die Hände nehmen konnten, um sie so genauer zu betrachten.

 

Für die ganz kleinen Gäste standen Malvorlagen der heimischen Vogelwelt zur Verfügung. Hierbei waren der Fantasie der vielen Künstler keine Grenzen gesetzt. So kam es dann auch vor, das ein Feldsperling, dessen Gefieder schlicht grau-braun gefärbt ist, als farbenfroher Gesell erschien und eher an das Prachtkleid eines bunten Papageien erinnerte. Aber das ist egal, denn im Vordergrund steht nicht die pure Wissensvermittlung, viel mehr sollen der Spaß, die Wahrnehmung und der Umgang mit der Natur hierbei vermittelt werden.

 

So leistet der Lüthorster Vogelzucht- und Schutzverein einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Umweltverständnis für die Kinder.